8. Pfaffenhäuser Vereinsolympiade

Mit geballter Frauenpower haben wir an der 8. Vereinsolympiade des FC-Bayern-Fanclubs "Die Kröfftiche" teilgenommen. Bei bestem Biergartenwetter hatten sich viele Zuschauer am Gelände der Feuerwehr eingefunden. Es war ein unterhaltsamer Tag mit lustigen Spielen.

Insgesamt waren neun Pfaffenhäuser Vereine und Gruppen angetreten, um sich in einem spannenden Wettbewerb mit sieben Disziplinen zu messen. In der zweiten Runde beim Spiel "Disc Golf" haben wir recht gut abgeschnitten. Ebenso bei der Schätzfrage "Erbsen zählen". Am Ende konnten wir zwar nicht an den Erfolg der letzten Teilnahme in 2014 mit einem Platz auf dem Treppchen anknüpfen. Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß.

Mit der Vereinsolympiade feierte der FC-Bayern-Fanclub sein 30-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum wünschen wir alles Gute. Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns bei unseren Fans fürs Mitfiebern. 

 

Jahreshauptversammlung - Erinnerungen und Ausblicke

Während der Jahreshauptversammlung hat unsere Vorsitzende Ingeborg Amberg an viele Highlights in 2018 erinnert. Das Jahr startete mit einem überwältigenden Kartenvorverkauf für die Faschingssitzungen und endete mit dem Tanzturnier der Hessischen Landjugend, das wir nach zehn Jahren wieder in Jossgrund ausrichteten und mit dem ersten und zweiten Platz abschlossen. Beim Arbeitskreis Volkstanz habe es viel positives Feedback für die Organisation gegeben, wie die Vorsitzende mitteilte. Auch Lars Döppner vom Landesvorstand der Hessischen Landjugend war voll des Lobes: "Das Turnier ist uns allen in guter Erinnerung geblieben". Vorbereitet hatten wir uns neben den wöchentlichen Proben mit einem Trainingswochenende auf Burg Rothenfels und einem Probetag im Bürgerhaus Jossgrund.

Das nach der letzten Neuwahl zunächst vakant gebliebene Amt der Jugendvertreterin hat Ricarda Sinsel im Laufe des Jahres übernommen, so dass der Vorstand  jetzt wieder komplett ist. Der Vergnügungsausschuss ist nicht mehr als solcher aktiv. Für Projekte werden stattdessen künftig Organisationsteams gebildet. Für den Datenschutz ist Carina Lingenfelder verantwortlich. Die Mitglieder werden diesbezüglich nach und nach angeschrieben.

Auch für 2019 stehen bereits zahlreiche Aktionen im Kalender wie etwa der Besuch der Europeade, die in diesem Jahr in Frankenberg  stattfindet. Da der Termin jährlich mit der Pfaffehäiser Kier kollidiert, haben wir als Teil der Vereinsgemeinschaft bislang auf die Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival verzichtet. Im November wollen wir bei der Hessenmeisterschaft in Rosenthal den Titel verteidigen. In 2020 feiern wir unser 50-jähriges Bestehen. Mit einer Silvestergala am 31. Dezember in der Dorfscheune wollen wir in das Jubiläumsjahr starten. Im Februar geht es weiter mit der „Pfaffenhäuser Fassenacht“. Was wir alles für die nächste Zeit geplant haben, findest Du auf dieser Seite unter "Termine".

Fidele Silvester-Tour

Zur mittlerweile vierten Silvester-Tour in Folge haben sich rund 20 Teilnehmer an der Dorfscheune getroffen, um durch den Schwarzen Grund nach Oberndorf zu wandern.

Der Verlauf der Strecke blieb aber zunächst streng geheim. Markante Punkte hatte Mirjam Sinsel vom Organisationsteam auf originelle Weise in ein Quiz verpackt, bei dem auch eine gute Portion „Fidele“-Wissen gefragt war. Für die Formulierung der Fragen, denen sich die Teilnehmer in drei Teams stellten, hatte sie eifrig in der Vereinschronik gestöbert. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt und mit Sternen für die richtigen Antworten belohnt.

Auf dem Kulturradweg entlang der Jossa ging es nach Pfaffenhausen zurück. Zum geselligen Abschluss wurde in der „Pizzeria Da Marius“ eingekehrt.

Wir bedanken uns herzlich beim Organisationsteam für die tolle Vorbereitung. Besonderer Dank für die Gastfreundschaft gilt Sabrina Mesina, Christina Korn, Renate Röder und Carsten Walz, die uns mit kalten und heißen Getränken und Knabbereien verwöhnt haben.

Als Gastgeber und Teilnehmer erfolgreich

Beim 51. Volkstanzturnier der Hessischen Landjugend waren wir gleich in zweifacher Hinsicht von Erfolg gekrönt. Nach zehn Jahren haben wir die Veranstaltung wieder nach Jossgrund geholt und zum vierten Mal den Hessenmeistertitel gewonnen. Unser Bürgermeister Rainer Schreiber war sichtlich stolz auf uns, als er mit unserer Vereinschefin Ingeborg Amberg die Siegerehrung vornahm. Für unsere ehemalige Vorsitzende Monika Bien, die charmant durch das Programm führte, hatte er eine besondere Überraschung im Gepäck: den Ehrenbrief des Main-Kinzig-Kreises. Im großen Saal des Rat- und Bürgerhauses erlebten ganz viele Tanzbegeisterte einen aufregenden Tag mit einem spannenden Wettbewerb und Volkstänzen auf höchstem Niveau. Insgesamt gingen zehn Tanzkreise aus sechs Landjugendgruppen mit rund 140 Tänzerinnen und Tänzern an den Start. Fünf Tanzrichter aus ganz Deutschland hatten die Aufgabe, die Tänze nach unterschiedlichen Kriterien wie Haltung, Musikalität, exaktem Tanzen nach Tanzbeschreibung und Gesamteindruck zu bewerten. In der Kategorie Vierpaartänze lagen wir schon in der ersten Runde mit dem Pflichttanz „Insterburger Viergespann“ an der Tabellenspitze. Mit dem ersten Kürtanz, der „Jubiläumspolka“, schafften wir es, den knappen Vorsprung zu halten. In der zweiten Runde beim schottischen Tanz „Knit the Pocky“, konnte man es fast Knistern hören vor Spannung. Als die Jury die Gesamtwertung von 333 Punkten errechnet hatte, brach großer Jubel im Saal aus, denn damit war der Titel gesichert. Zweiter wurde die Folkloregruppe Linsengericht vor Haubern und Geismar. Groß-Bieberau und Rosenthal, die ebenfalls großartige Leistungen lieferten, teilten sich den fünften Platz. In der Kategorie der Mehrpaartänze wurden wir Vizemeister. Den ersten Platz ertanzte sich die Folkloregruppe Linsengericht mit dem „Lundaväva“. Rang drei und vier belegte die Landjugend Haubern. Ministerialrätin Karin Müller zeigte sich beeindruckt davon, wie viele junge Menschen sich für den Volkstanz begeistern. Weitere Grußworte sprachen Benedikt Linke, Leiter des Arbeitskreises Volkstanz, Mark Trageser, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes und die hessische Milchkönigin Laura Burger. Viel Lob erhielten wir auch für die super Organisation des Turniers, über das am selben Abend die Hessenschau berichtete. In den Pausen wurde ein kurzweiliges Rahmenprogramm geboten. Unsere Teenies zeigten eine tolle Choreografie mit Volkstanzelementen und die Fidele Kids erfreuten das Publikum mit einem lustigen Zwergentanz. Die Gastgruppe von der holländischen Insel Terschelling, die einige Tage in Jossgrund verbrachte, versprühte ebenfalls getanzte Lebensfreude auf dem Parkett. Die Wirtshausmusikanten umrahmten mit zünftigen Klängen die Siegerehrung, bevor alle im Saal mit uns und der Band „Let’s go Music“ bis in die Nacht hinein eine rauschende Party feierten.

Die Ergebnisse:

Vierpaarkreise: 1. Jossataler 333 Punkte; 2. Linsengericht 329,5; 3. Haubern I 320,5; 4. Geismar 316,5; 5. Rosenthal und Groß-Bieberau jeweils 313.

Mehrpaarkreise: 1. Linsengericht 339,5 Punkte; 2. Jossataler 337,5; 3. Haubern II 334; 4. Haubern III 322.