Fidele Weihnachtsgrüße

Liebe Mitglieder und Freunde der Fidelen Jossataler,

das Jahr neigt sich dem Ende und wir blicken auf viele großartige Events zurück.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die das Jahr 2019 mitgestaltet haben.

Vielen Dank an

  • alle Tanzleiterinnen,
  • an alle Tänzer und Tänzerinnen,
  • an alle Helfer und Helferinnen, die sich für Dienste bereiterklärt haben,
  • an das Team für Fasching, das jetzt schon auf Hochtouren läuft,
  • an alle seelischen und moralischen Unterstützer.

Wir sind sehr stolz auf das, was wir dieses Jahr dank euch allen auf die Beine gestellt haben.

Wir wollen aber nicht nur Rückblick halten, sondern optimistisch nach vorne blicken. Vor uns liegt das Jubiläumsjahr zu unserem 50-jährigen Bestehen. Das wollen wir am 31. Dezember mit einer rauschenden Silvesterparty unter dem Motto #tanzklar für 2020 beginnen. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Ticktes ab 22 Uhr gibt es noch an der Abendkasse.

Fidele Grüße

Euer Vorstandsteam 

 

Fidele Jossataler werden 50 - Jubiläum startet mit Silvesterparty

Im nächsten Jahr dürfen wir unser 50-jähriges Bestehen feiern. In den besonderen Geburtstag wollen wir am 31. Dezember 2019 mit einer legendären Silvesterparty unter dem Motto #tanzklar für 2020 starten.

Beginn ist um 19 Uhr in der Dorfscheune in Pfaffenhausen. Neben einem exklusiven Silvester-Buffet inklusive Vorspeisen und Desserts dürfen sich die Gäste auf einige Überraschungen freuen. Karten gibt es im „Mein Markt“ Franz Hohmann, Lohrhaupter Straße 4 in Pfaffenhausen und in „Moni’s Frisierstube“, Deutelbacher Straße 15 in Oberndorf.

Interessierte können zwischen zwei Ticket-Optionen wählen: Die Karte für Dinner & Party gilt ab 19 Uhr und kostet 25 Euro pro Person (ohne Getränke). Das Late Night Ticket gilt ab 22 Uhr und kostet 5 Euro pro Person (ohne Essen und Getränke). Kurzentschlossene haben auch die Möglichkeit, ein Late Night Ticket an der Abendkasse zu erwerben.

Hessenmeisterschaft - Sprung aufs Treppchen knapp verfehlt

Die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft im Volkstanz war als Vorjahressieger in der Kategorie Vierpaartanz sozusagen Pflicht für uns, obwohl dies aufgrund personeller Engpässe schon eine echte Herausforderung bedeutete.

Insgesamt gingen am 16. November in der Sport- und Kulturhalle in Rosenthal (Kreis Waldeck-Frankenberg) 12 Tanzkreise an den Start. Mitwirkende und Gäste erlebten einen spannendenTurniertag mit anspruchsvollen Tänzen und einem kurzweiligen Rahmenprogramm.

Der Sprung auf das Siegertreppchen wollte uns dieses Mal allerdings nicht gelingen. Zwar konnten wir mit dem ersten Kürtanz „Choriner Vierer“ ein paar Punkte aufholen. Bei der zweiten Kür "Mona's Delight", einem irischen Tanz mit anspruchsvoller Schrittfolge, für den Mirjam die Tanzbeschreibung erst in die deutsche Sprache übersetzt hatte, waren wir sogar Drittplatzierte. In der Gesamtwertung lagen wir allerdings einen halben Punkt hinter der Landjugend Groß-Bieberau und belegten somit den vierten Platz, den wir uns mit der Landjugend Rosenthal teilten.

Den Hessenmeistertitel in der Kategorie Vierpaartanz holte sich die Landjugend Haubern I, gefolgt von der Folkloregruppe Linsengericht. Die Plätze fünf bis sieben belegten die Trachtengruppe Laisa, die Landjugend Geismar und der Landesvorstand der Hessischen Landjugend.

In der Disziplin Mehrpaartanz konnten die Linsengerichter den Titel verteidigen. Vizemeister wurde Haubern II. Den dritten Platz belegte die Tanzgemeinschaft der Trachtengruppen aus Laisa und Wollmar vor Haubern III.

Wir gratulieren den Gewinnern und danken unseren Tanzleiterinnen Annette, Mirjam und Karina und allen, die mit uns mitgefiebert haben. Herzlichen Dank an die Landjugend Rosenthal für die gute Organisation des Turniers und an Moni, die uns wieder die Wegzehrung gespendet hat. 

Impressionen vom Turnier findest Du in unserer Bildergalerie.

Zum Tanzturnier nach Rosenthal

Am Samstag, 16. November werden sich Tanzgruppen aus ganz Hessen in Rosenthal (Kreis Waldeck-Frankenberg) in einem gegenseitigen Wettbewerb messen. Sie präsentieren in den Disziplinen Vier- und Mehrpaartanz jeweils einen Pflichttanz und zwei selbst gewählte Kürtänze.

Fünf erfahrene Tanzrichter bewerten die Tänze nach verschiedenen Kriterien wie Musikalität, Technik, Raumaufteilung, exaktem Einhalten der Tanzbeschreibung und Gesamteindruck.

Die Pflichttänze hat die Landjugend Rosenthal als Gastgeber am 25. August bereits Vertretern der teilnehmenden Gruppen vorgestellt. In der Kategorie Vierpaar haben sie den Tanz „Bauernhochtid“ ausgewählt und als Mehrpaarpflichttanz die „Natanger Polka“.

Auch wir wollen wieder an den Start gehen und fiebern mit Spannung und Vorfreude dem besonderen Ereignis entgegen.

Wer die schwungvollen Tänze in den farbenfrohen Trachten miterleben möchte, ist herzlich eingeladen, uns zum Turnier zu begleiten. Im Bus sind noch Plätze frei. Der Tanzwettbewerb startet um 11 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Rosenthal. Abfahrt ist um 8 Uhr an der Dorfscheune in Pfaffenhausen.  Interessierte können sich bis spätestens 13. November direkt beim Vorstands- und Tanzleiterteam oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Über Gott und die Welt und das Tanzen

Früher gingen die Männer nach dem sonntäglichen Kirchgang zum Frühschoppen und die Frauen bereiteten das Mittagessen vor. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. Trotzdem würden sich wohl so manche Gottesdienstbesucher hin und wieder gerne zu einem gemütlichen Austausch mit Gleichgesinnten treffen. Tatsächlich lockte der Schoppengottesdienst, den wir Ende September 2019 mit Texten zum Thema "Tanzen" mitgestaltet haben, viele Besucher in die Herz-Jesu-Kirche Pfaffenhausen. Wir beteten für Menschen in verschiedenen Kulturen, für alle, die Verantwortung in Ehrenämtern tragen und für alle Tanzmuffel, dass sie sich von der Freude an der Bewegung nach dem Rhythmus der Musik anstecken lassen. Die "Jesus-Band" ergänzte die Messe mit passenden Liedern. Im Anschluss strömten noch viele Besucher in den Gemeinschaftsraum der Kirche, um mit uns mit einem Glas Wein, Sekt, Bier oder einem antialkoholischen Getränk anzustoßen und über Gott und die Welt und das Tanzen zu plaudern.